"Ich verspreche jedem, der täglich den Hl. Rosenkranz betet und an den ersten Samstagen des Monats die Hl. Kommunion empfängt, daß Ich ihm in der Todesstunde beistehen werde."
(El Escorial, Hl. Jungfrau, 5.Maerz 1982)

"Alle die ihr diesen Ort besucht, meine Kinder, werden ganz besondere Gnaden im Leben und im Tod empfangen."
(El Escorial, Der Herr, 1.Jan. 2000)

BOTSCHAFT VOM 3. NOVEMBER 2.001, ERSTER SAMSTAG IM MONAT,
IM PRADO NUEVO, EL ESCORIAL (Madrid)

Übersetzung aus dem Spanischen

MUTTERGOTTES:
Meine Tochter, schau wie Ich komme, als Mutter der Sünder und Zuflucht der Bedrückten. Schau, wie viele Seelen, meine Tochter, sind unter meinem Schutz. Gott Vater, meine Tochter, gewährt ihnen einen Tag, um sich durch die Gnade mit ihren lieben Angehörigen in Verbindung zu setzen, aber sie können nicht ankommen; die Erde ist so korrumpiert, meine Tochter, die Seelen können die Erde nicht erreichen, deshalb kommen sie unter meinem Schutz.


LUZ AMPARO:    (Seherin)
Oh,  wie  viele,   mein Gott!    Oh,  wie  viele,  lauter Bekannte!


MUTTERGOTTES:
Alle diese Seelen, dank der Gnade, die sie von hier erhalten haben, meine Tochter, ihre Leben waren desorientiert und von diesem Ort aus wurden sie für ihre Rettung zu der Kirche und zu den Sakramenten orientiert. Und wie sind die Menschen so undankbar und schätzen diese Grandezza nicht!


LUZ AMPARO:
Oh,   oh,  wie  viele Seelen,   mein Gott! . . .


MUTTERGOTTES:
Viele kommen um sich zu bedanken, Familienangehörige der Seelen die in diesem Werk sind, Familienangehörige von jenen, die in ihm mitarbeiten, und viele Sünder, meine Tochter, die zu diesem Ort gekommen sind und sie haben die Gnade ihrer Bekehrung erlangt. Deshalb sagen sie Dank all denen, die für die Sünder beten. Weißt du, meine Tochter, das Gebet das Gott mehr als jedes andere gefällt?  Das Gebet das man für die Sünder verrichtet;  dieses Gebet bleibt nie ohne Antwort; dieses Gebet erfreut unsere Herzen, meine Kinder. Erinnert euch der armen Sünder, betet für sie, meine Kinder.


LUZ AMPARO:

Oh,  oh!   Was für eine   Grandezza . . . !


JESUS
CHRISTUS:
Schau, die Grandezza  Gottes, was für Orte bereitet Gott für seine geliebten Seelen, meine Tochter. Gott hat sein Herz in Liebe für die Seelen verzehrt. Gott wendet die Barmherzigkeit bei all denjenigen Seelen an, die sich bekehren und um Vergebung bitten. Gott ist für seine Kinder ein sehr liebenswürdiger Vater und sein Herz zerschmilzt wenn die Sünder um Vergebung ihrer Sünden bitten. Welche Grandezza Gottes, meine Tochter! Und wie viele Seelen wissen nicht diese Gaben zu nützen. Nicht mal mein Blut, meine Kinder, hat vielen der Seelen gedient. Schau, meine Tochter, viele von diesen Seelen benützen ihre Macht, ersinnen das Böse um mein Werk zu zerstören. Aber wie, Undankbare, könnt ihr denken, daß ihr fähig seid ein Werk Gottes zu zerstören? Obwohl ihr die Seelen verfolgt, obwohl ihr sie anstachelt; aber Gott ist über allen von euch, meine Kinder. Schau, meine Tochter, diese Seelen widmen sich um zu intrigieren, um mein Werk zu zerstören. Ja, wenn Ich wollte, meine Tochter, würde Ich sie verschwinden lassen, aber Ich will, daß du für ihre Undankbarkeiten und ihre Manipulationen sühnst, meine Tochter. Sie manipulieren die Seelen um mein Werk verschwinden zu lassen. Bitte viel für sie und liebe sie aus ganzem Herzen. Wenn Gott mit euch ist, niemand wird gegen euch sein können. Bitte für sie, meine Tochter, sie sind des Mitleids würdig. So sehr wie mein Herz sie liebt und sie widmen sich es zu zerstören; anstatt gute Werke zu vollbringen, versuchen sie zu zerstören, meine Tochter, das Werk das Ich geschaffen habe. Tun sie dir nicht leid, meine Tochter? Eine neue Chance für sie.


Kommt zu diesem Ort, meine Kinder, von diesem Ort aus werdet ihr die Gnaden empfangen um in den Tempel zu gehen, meine Kinder, um euere Seelen zu ändern, um euch dem Sakrament der Eucharistie zu nähern und dem Sakrament der Buße. Mein Herz ist traurig, aber Ich fühle auch große Freude, wenn Ich sehe, daß viele, viele Seelen zur ewigen Glückseligkeit angekommen sind. Es lohnt sich zu kämpfen, meine Tochter um die Ruhe und die Glückseligkeit zu finden. Fürchte niemanden, meine Tochter, flüchte dich in unsere Herzen und du wirst Kraft empfangen gegen die Stürme zu kämpfen.


Um Gebet und Opfer bitte Ich alle Seelen; denn die Situation der Welt ist ernst, auch wenn sie darauf bestehen die Situation der Welt nicht zu sehen. Nur Gott kann all dieses Unheil lösen. Die Welt ist am Rande des Abgrundes. Kommt zu diesem Ort, meine Kinder; dieser Ort ist ein Ort der Liebe, des Gebetes, der Vergebung. Hier lernen die Seelen sich zu lieben und sich zu verzeihen, hier lernen sie die Kirche zu lieben und zur Kirche zu gehen um die Sakramente zu empfangen und viele, viele Gnaden, die es in Ihr gibt. Deshalb, will Ich, meine Kinder, daß ihr weiterhin für die Sünder betet und daß ihr euch gegenseitig liebt, denn die Seelen die nicht lieben, diese Seelen haben im Inneren einen Besitz, der sie verhindert zu lieben.


Wie viele beten, wie viele täuschen etwas vor, was sie nicht sind, aber ihr Herz ist so verhärtet und so kalt wie ein Eisblock, sie lieben die Seelen nicht; sie denken nur mehr an Zerstören! Ach, jene die ihre Stellung ausnützen um die Seelen anzustacheln! Wenn sie vor meiner Gegenwart erscheinen, welche Antwort werden sie Mir geben, auf die Fragen, die Ich ihnen stellen werde? Übt die Nächstenliebe aus, meine Kinder, ohne Nächstenliebe gibt es keinen Himmel; aber nicht an denjenigen, die ihr liebt und die euch gefallen, sondern bei allen Kindern Gottes; weil derjenige nicht besser ist, der die "Nächstenliebe" ausübt, weil es ihm gefällt, damit sie ihn sehen und wegen dem Anschein. Und dann treiben sie die Seelen in die Enge um sie zu steinigen und zu diffamieren. Meine Kinder, das wichtigste Gebot ist:  Daß ihr euch gegenseitig liebt, so wie Ich euch liebe, ohne Unterschied der Sprache, Farbe und Klasse. 


Meine Tochter, flüchte dich in unsere Herzen, verzehre dich in unserer Liebe und in Liebe für die Seelen, Ich habe dir oft gesagt, meine Tochter, begib dich wie ein Spielzeug in unsere Hände, wie ein Spielzeug, das man einem Kind in die Hände gibt, damit wir mit dir machen können was wir wollen. Sühne die Undankbarkeiten von so vielen Seelen, Seelen die sich hoch erhoben glauben und alle Welt bewundert sie wegen ihrem Anschein; aber, ach, wenn sie vor die Divina Majestät Gottes ankommen! Habt ihr keine Angst, meine Kinder, nach dem Anschein zu leben? Seid weder Heuchler noch Pharisäer. Bekehrt euch, meine Kinder, liebt alle Seelen und laßt ab, mein Werk zu zerstören. Ja, Ich habe die Arme für euch alle offen, meine Kinder.Wie ist es möglich, daß ihr keine Angst habt zu diffamieren und zu verleumden und diese armen Seelen auszunützen die alles hergegeben haben und zurückgelassen haben aus Liebe zu den Menschen und aus Liebe zu Gott! Warum ahmt ihr sie nicht nach und erforscht den Weg den sie gewählt haben? Nein, ihr handelt ohne Kenntnisse. Meine Tochter, welche Traurigkeit, daß meine Seelen so handeln! Und trotz allem, meine Kinder, ist mein Herz für euch offen. Und du, meine Tochter, laß nicht nach für sie zu beten. Das Gebet ist gut und geht nie verloren, meine Tochter. Es lohnt sich zu leiden um dann die Glückseligkeit zu erlangen wie diese Seelen.


LUZ AMPARO:
Was für ein wunderschöner Ort,  was für ein Ort!    Mein Gott . . .!    Oh . . .!


JESUS
CHRISTUS:
Diesen Ort müssen die Seelen sich erarbeiten und kultivieren.


LUZ
AMPARO:
Welche Grandezza  Herr!   Wie ist es möglich, daß die Menschen dies verlieren wollen für die Welt und den Dingen, die es in der Welt gibt!


JESUS
CHRISTUS:
Die Menschen, meine Tochter, die Mehrheit, ist durch die Vergnügen, durch das Fleisch, durch die Laster und durch die Bequemlichkeiten verrückt geworden; sie sind so verrückt geworden, daß sie die Sünde nicht sehen, für sie, nichts ist Sünde, alles ist Tugend. So ist die Erde, meine Tochter, die Menschen, die Mehrheit ist hoffnungslos; sie denken nur noch an die Vergnügen des Fleisches, der Dämon hat sie absorbiert und hat sie als menschliche Wesen annulliert, sie benehmen sich schlechter als die Raubtiere. Deshalb muß man für die Situation der Welt viel bitten, meine Tochter.


Um Gebet bitte Ich euch, meine Kinder, Gebet, Opfer und Buße. Die Menschen haben zu beten vergessen, deshalb herrscht Gott nicht in ihren Herzen und der Dämon ist der König der Welt. Danke für alle die Gebete, die sie für die Sünder darbringen. Die Seelen sind so glücklich, meine Tochter, schaue sie noch einmal an.


LUZ AMPARO:
Oh,  was für eine  Grandezza,   mein Gott!   Oh,  mein Gott,  wie schön sie sind  . . . !
Es lohnt sich zu leiden,  Herr,  um diese Seelen zu sehen.


JESUS CHRISTUS:

Deshalb bitten die Seelen, daß ihre lieben Angehörigen im Stande der Gnade seien, um mit ihnen Verbindung aufnehmen zu können, durch das Gebet, es ist die Gemeinschaft der Heiligen.


MUTTERGOTTES:
Hebt alle Gegenstände hoch, alle werden für die Bekehrung der armen Sünder gesegnet.
Ich segne euch, meine Kinder, wie der VATER euch segnet mit dem SOHN und mit dem HEILIGEN GEIST.


Übt das Apostolat in allen Teilen der Welt aus, meine Kinder,
verbreitet die Botschaften, meine Kinder.
Wie viele lachen über meine Botschaften!
Bringt sie in alle Winkel der Erde.
(Muttergottes 1.10.1983)

+ + +

Prado Nuevo, 
wünscht Ihnen allen
eine gesegnete Adventszeit und
frohe, gnadenreiche Weihnachtstage.


(Kostenloses Exemplar)
Original: In spanischer Sprache im Internet unter:

http://web.jet.es/virgendolorosa