"Ich verspreche jedem, der taeglich den Hl. Rosenkranz betet und an den ersten Samstagen des Monats die Hl. Kommunion empfaengt, dass Ich ihm in der Todesstunde beistehen werde."
(El Escorial, Hl. Jungfrau, 5.Maerz 1982)

"Alle die ihr diesen Ort besucht, meine Kinder, werden ganz besondere Gnaden im Leben und im Tod empfangen."
(El Escorial, Der Herr, 1.Jan. 2000)

BOTSCHAFT VOM 2. MÄRZ 2.002, ERSTER SAMSTAG IM MONAT,
IM PRADO NUEVO, EL ESCORIAL (Madrid)

Übersetzung aus dem Spanischen

MUTTERGOTTES:
Meine Tochter, hier bin Ich noch einmal, als Mutter der Sünder. Die Menschen sagen, daß Ich so oft erscheine; aber sie sehen die Situation der Welt nicht. Wie wird eine Mutter, die ihre Kinder sehr liebt, nicht vor der Gefahr warnen, die sie auflauert? Meine Kinder, bekehrt euch, betet, denn die Menschen sind jeden Tag mehr von Gott getrennt; und wie oft soll Ich wiederholen, daß die Menschen zu Raubtieren werden, weil sie keine Liebe zu Gott haben.
Wie tun mir diese Seelen leid, die meine Stimme nicht hören und über meine Worte lachen!

JESUS CHRISTUS:
Du, habe keine Angst, meine Tochter, zu sagen, was Ich dir mitteile, schreie es aus, denn die Menschen verschließen ihr Gehör, weil sie sich rechtfertigen wollen mit dem Leben das sie führen und es ihnen nicht paßt unsere Worte zu hören. Aber, meine Tochter, man muß blind sein um die Schlechtigkeit und die Sünde die es in der Welt gibt, nicht zu sehen. Viele Male habe Ich die Menschen vor der großen Gefahr gewarnt, die ihnen droht; deshalb bitte Ich um Gebet, Gebet und Opfer, weil Gott seinen Zorn auslassen wird auf diese so undankbaren Seelen. Und Dank der Seelen die Gott lieben und ihn verherrlichen, hat er nicht seinen Arm über die Menschheit fallen lassen. Wie ungläubig seid ihr, meine Kinder, wie euch die Sünde blind macht, ihr seht nicht, daß die Welt dabei ist, sich zu zerstören, durch das Fehlen von Gott das es in ihr gibt. Deshalb mache Ich einen Aufruf allen Hirten meiner Kirche sagend, all jenen die Funktionäre der Welt sind, sie sollen es sein lassen sich mit den Dingen der Welt zu beschäftigen und ihr Amt in der Kirche ausüben, sie können den Seelen viel Gutes tun, so daß sie die Herden einsammeln und daß sie bei den Schafen sind; wenn der Hirte weggeht, verlieren sich die Schafe; deshalb mache Ich einen Aufruf an alle meine Priester, daß sie sich dem Amt in der Kirche widmen, es gibt viele Seelen die sich verirrt haben, von der Herde Christus abgewichen sind; sie sollen sie einsammeln und ihrem Amt treu sein, und das Wort Gottes predigen. Geliebte Priester meines Herzens, Ich bitte euch, daß ihr euch nicht von den Lügen Satans mitreißen laßt, daß ihr euch euerer Kirche widmet, und daß ihr aufhört Funktionäre der Dinge der Welt zu sein, ihr werdet sehen wie der Glauben in den Herzen aufersteht und sich meine Kirche stärkt. Gehorcht, meine Kinder, den Aufrufen des Heiligen Vaters, eueren Bischöfen, vernachlässigt euch nicht im Gebet und zerknirscht und reumütig, werde Ich euch umarmen, meine Kinder, und Ich werde euer Herz rein halten, damit der Dämon in ihm keine Verwüstung anrichten kann; euer Herz gehört der Kirche, Christus, den Seelen, den armen Sündern; aber meine Kinder, laßt euch nicht betrügen durch die Verblendung der Welt, seid treue Zeugen des Evangeliums.

Und ihr Laien, helft der Kirche, unterrichtet Jene, euere Seele für Gott;  Jene, die ihr euch dem Priesteramt hingeben wollt, meine Kinder: Es gibt einen großen Mangel an heiligen Priestern um die Seelen zu bekehren . . .  Es gibt viel Arbeit in der Kirche, meine Kinder, und wenig Arbeiter. Liebt die Kirche, liebt den Heiligen Vater.

Und du, meine Tochter, daß nichts dich beunruhige, denke, daß Ich über allem bin, wenn Gott mit euch ist, wem sollt ihr da fürchten? Gott sendet Personen auf eueren Weg, und beschützt euch; heilige Seelen die eueren Geist führen, aber liebt die Kirche sehr aus ganzem Herzen; Gott ist verachtet, Gott ist beschimpft. Meine Tochter, die Sünden der Menschen beleidigen so sehr Gott; deshalb bitte Ich um Seelen die fähig sind, sich als Opfer für die Rettung der Welt hinzugeben. Auch fühlt mein Herz Freude, wenn viele, so viele Seelen zu diesem Ort kommen und ihr Mund so viele Ave Marias aussspricht. Jeder, der täglich den heiligen Rosenkranz betet, werde Ich sein ganzes Leben beschützen und Ich werde ihn in der Todesstunde besuchen. Der Rosenkranz  ist eine mächtige Waffe gegen all das Böse das es in der Welt gibt, meine Kinder. Betet den Rosenkranz in der Familie. Kommt zu diesem Ort, alle werdet ihr gesegnet, meine Kinder, Ich versprach es beim ersten Mal und viele werden mit einem Kreuz auf die Stirn markiert;  dieses Kreuz wird ein Schutz sein um nicht in die Sünde zu fallen. Ich bitte euch, meine Kinder, daß ihr viel betet, betet; Ich werde nicht müde es euch zu sagen, meine Kinder, das Gebet ist sehr mächtig für so viele, viele Schlechtigkeiten wie es in der Welt gibt, und so viele Katastrophen die über die Erde kommen werden. Meine Kinder, bleibt vereint im Gebet, in dem Opfer, in der Buße. Die Menschen haben Gott vergessen und sie haben sich in die Leidenschaften eingeführt, in die Welt. Wie leid tun mir die Seelen,  wie lassen sie sich von der Hinterlist Satans verführen!

Bildet Gemeinschaften, wo alle vereint Gott verherrlichen, weil die Menschen vereint im Gebet und in der Liebe, Gott verherrlichen und lobpreisen. Bildet christliche Gemeinschaften wo alle Eins seien und alles miteinander teilen, euch respektierend, euch liebend, den Willen Gottes tun. Es ist sehr schwierig in der Situation, in der sich die Welt befindet, daß die Menschen den Weg der Rettung gehen. Ja, meine Tochter, ja, die Seelen führen sich in die Hölle ein, obwohl die Menschen die Wahrheit nicht schreien wollen, die es in der Hölle gibt, sie verstecken sie! Wieso verbergt ihr die Wahrheit, meine Kinder, wieso sagt ihr, daß die Menschen gerettet sind und daß die Hölle nicht existiert? Wie viele von euch werden vor Gott verantwortlich sein, weil sie nicht die Wahrheit gepredigt haben!!  Sagt die Wahrheiten, meine Kinder, weil die Rettung der Seelen in der Wahrheit ist.  Ich bin die Wahrheit, der Weg und das Leben, und der, der nicht die Wahrheit sagt, ist mit dem König der Lüge, das ist Satan!
Ich bitte um Gebet und Opfer.

MUTTERGOTTES:
Kommt zu diesem Ort, meditiert die Passion Christi, nähert euch dem Sakrament der Eucharistie aber zuerst geht zum Sakrament der Beichte. Liebt unsere Herzen, meine Kinder, seid sanftmütig und demütig von Herzen, liebt euch gegenseitig, befolgt die Gebote; deshalb kommen wir hierher, meine Kinder, euch zu ermahnen, daß ihr die Gesetze Gottes befolgt, um es euch ständig zu wiederholen, wie ein Vater, der seine Kinder Tag für Tag warnt, das Gleiche wiederholend: Meine Kinder, gebt acht! Wenn die Kinder sich nicht ändern, sie wiederholen und wiederholen es ihnen, weder der Vater noch die Mutter werden müde, das Kind zu beraten; so meine Kinder,  wiederholen wir immer wieder, damit ihr nicht blind seid und die Ratschläge annehmt.

Hebt alle Gegenstände hoch, alle werden mit besonderen Segnungen für die armen Sünder gesegnet.
Ich segne euch, meine Kinder, wie der Vater euch segnet durch den Sohn und mit dem Heiligen Geist.

Übt das Apostolat in allen Teilen der Welt aus, meine Kinder,
verbreitet die Botschaften, meine Kinder.
Wie viele lachen über meine Botschaften!
Bringt sie in alle Winkel der Erde.

(Muttergottes 1.10.1983)

* * *
WIR WÜNSCHEN ALLEN,,
FROHE UND GESEGNETE OSTERN.
DER FRIEDE DES AUFERSTANDENEN
SEI MIT EUCH.
Kostenloses  Exemplar
Original: In spanischer Sprache im Internet unter:
http://web.jet.es/virgendolorosa
http://www.virgendolorosa.com


<